HomeIngeborg Bachmann ForumVorträge/TagungenSeminareSymposienImpressum 
 
Kalendarium:Navigationshilfe[1996]Navigationshilfe[1998]Navigationshilfe[1999]Navigationshilfe[2000]Navigationshilfe[2001]Navigationshilfe[2002]Navigationshilfe[2003]Navigationshilfe[2004]Navigationshilfe[2005]Navigationshilfe[2006]Navigationshilfe[2007]
Navigationshilfe[2008]Navigationshilfe[2009]Navigationshilfe[2010]Navigationshilfe[2011]Navigationshilfe[2015]
Zeichenerklärung:NavigationshilfeNavigationshilfeForum-Link Forum-Seite(n)Externer LinkExterner Link

 



           
 2009          
           
November   15. Nov.   Lesung und Buchvorstellung Titisee-Neustadt
    11:00   Ingeborg Bachmann/Paul Celan Herzzeit  
        Briefwechsel  
        Lesung: Renate Heuser und Helmut Grieser  
      Veranstaltungsort: Buchladen im Roten Haus
   
Januar   1. Jan.   Lesung und Buchvorstellung Köln
    18:00   Ingeborg Bachmann/Paul Celan Herzzeit  
        Briefwechsel  
        Einführung: Dr. Barbara Wiedemann  
      Veranstaltungsort: Literaturhaus Köln
 2008          
           
Oktober   8. Okt.   Lesung und Buchvorstellung Marbach
    20:00   »Für mich bist Du Wüste und Meer«  
        Briefwechsel Bachmann/Celan  
        Lesung: Benjamin Grüter und Pia Podgornik  
        Moderation: Jan Bürger  
      Veranstaltungsort: Deutsches Literaturarchiv Marbach, Humboldtsaal
   
September   20. Sept.   Lesung Wien
    19:30   Drei Wege zum See  
        Elisabeth Augustin liest Ingeborg Bachmann  
      Veranstaltungsort: Burgtheater, Wien
        Ingeborg Bachmann, zu Besuch in der Stadt ihrer Kindheit, durchlebt erneut ihre Beziehungen zu Vater, Bruder, Schwester, Geliebten, wie Paul Celan, ihrer großen Liebe: "Er war mein Leben. Ich habe ihn mehr geliebt als mein Leben".
           
    19. Sept.   Buchpräsentation Frankfurt
    20:00   Ingeborg Bachmann/Paul Celan Herzzeit  
        Briefwechsel.  
        Es lesen: Jens Harzer (Thalia-Theater Hamburg) u.a.
        Einführung: Dr. Barbara Wiedemann (Herausgeberin)
      Veranstaltungsort: Literaturhaus Frankfurt am Main
   
Juni    21. Juni   Reden über Ingeborg Bachmann Klagenfurt
    19:30   Ambivalenzen bei der Bachmann Lektüre  
        Elfriede Czurda liest  
        Ingeborg Bachmanns Leben und Werk stehen in diesem Jahr wieder im Mittelpunkt
        der sehr persönlichen Auseinandersetzung einer Schriftstellerin mit einer anderen.
      Veranstaltungsort: Robert Musil-Haus, Klagenfurt
   
Februar    03. Feb.   Konzertlesung Stuttgart
    18:00   "Illustre Bachstelze"  
        Der Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann  
        und Hans Werner Henze  
        Sprecherin: Marit Beyer  
        Cornelia Mühlenhoff, Klavier
      Veranstaltungsort: Kammermusiksaal der Staatlichen Hochschule für Musik und
        Darstellende Kunst Stuttgart  
    auch am:   29. Feb. - 20:00  
      Veranstaltungsort: Stadttheater Landsberg am Lech.
    Forum-Link   siehe: Februar 2007  
 2007          
           
Februar    16. Feb.   Szenisch-musikalische Lesung Stuttgart
    20:00   "Illustre Bachstelze"  
        Der Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann  
        und Hans Werner Henze  
        Sprecherin: Marit Beyer  
      Veranstaltungsort: Wilhelma-Theater Stuttgart
    Forum-Link   Briefe einer Freundschaft  
 2006          
           
November    2./3. Nov.   Verdichtungen: Lyrik in der Drachengasse Wien
    20:00   Rosengewitter für Ingeborg Bachmann  
      Veranstaltungsort: Theater Drachengasse, Wien [ Bar&Co]
        Wiederaufnahme von Juni 2006  
   
Juni     23./24. Juni   Jam-Session Wien
    20:00   Rosengewitter für Ingeborg Bachmann  
        Konzept, Dramaturgie, Regie, Körpertraining: Noemi Fischer
        Mit: Lela Fent, Anse Iben, Barbara Lehner,
        Marie-Theres Preitschopf, Linda Sykora
        Trompete, Saxophon: Markus Maurer; Cello: Florian Kovacic, Violine: Kaoru Asayama
      Veranstaltungsort: Theater Drachengasse, Wien [ Bar&Co]
        5 Darstellerinnen und 3 Musiker in einer vielstimmigen, radikalen Jam-Session, die Bachmanns Texte der Begegnung preisgibt.
Lassen Sie die Buchdeckel hinter sich und vergessen Sie den schwarzen Tisch auf leerer Bühne, das Glas Wasser und den rezitierenden Mimen. Vergessen Sie auch die Adagios, die Gedicht an Gedicht leimen. Vergessen Sie die Lesung. Selbst die szenische. Vergessen Sie einfach alles und freuen Sie sich auf Lyrik.
   
Mai    31. Mai   Konzertlesung "Blue Note Poetry" München
    20:00   Briefe einer Freundschaft  
        Zum 80. Geburtstag Ingeborg Bachmanns
        Sophie von Kessel und Stefan Hunstein lesen aus dem Briefwechsel zwischen
        Ingeborg Bachmann und Hans Werner Henze. Der Perkussionist Stefan Blum
        und sein Ensemble spielen frühe Werke von Hans Werner Henze
      Veranstaltungsort: Literaturhaus München
           
    31. Mai   Literarischer Abend in Berlin Berlin
    20:00   Der Fall Franza
        Erika Pluhar liest aus Ingeborg Bachmanns unvollendetem Roman "Der Fall Franza"
        anlässlich der 30. Tage der deutschsprachigen Literatur
      Veranstaltungsort: Haus der Berliner Festspiele, Oberes Foyer, Schaperstrasse 24
       

Am 25. Juni wäre Ingeborg Bachmann 80 Jahre alt geworden. Das Schreiben war für die in Klagenfurt Geborene der zentrale Aspekt ihres Lebens: "Meine Existenz ist eine andere, ich existiere nur, wenn ich schreibe, ich bin nichts, wenn ich nicht schreibe, ich bin mir selbst vollkommen fremd, aus mir herausgefallen, wenn ich nicht schreibe..."
Seit 1977 wird in der Geburtsstadt der grossen österreichischen Schriftstellerin - im Rahmen der Tage der deutschsprachigen Literatur - der Ingeborg-Bachmann-Preis vergeben. Im Vorfeld dazu laden die Veranstalter, Landeshauptstadt Klagenfurt und ORF Landesstudio Kärnten, auch in diesem Jahr wieder zu einem literarischen Abend in Berlin, wo Bachmann von 1963 bis 1965 lebte, ein:
Erika Pluhar liest aus Ingeborg Bachmanns unvollendetem Roman "Der Fall Franza". "Das ist ein Buch über ein Verbrechen. ... Denn nichts ist ja, wenn auch nicht gewaltiger, das vielleicht, aber jedenfalls ungeheurer als der Mensch..."

     
    17. Mai   Lesung Berlin
    20:00   Eine Art Verlust  
        Barbara Schnitzler liest Ingeborg Bachman
      Veranstaltungsort: Deutsches Theater Berlin
        "Ingeborg Bachmann ist die erste Frau der Nachkriegsliteratur des deutschsprachigen Raumes, die mit radikal poetischen Mitteln das Weiterwirken des Krieges, der Folter, der Vernichtung in der Gesellschaft, in den Beziehungen zwischen Männern und Frauen beschrieben hat." sagte Elfriede Jelinek über Ingeborg Bachmann. 1973 kam Bachmann im Alter von 47 Jahren unter tragischen Umständen ums Leben. Im Juni wäre sie 80 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass, im Gedenken an eine der herausragenden deutschsprachigen Schriftstellerinnen liest die Schauspielerin Barbara Schnitzler Erzählungen und Gedichte von Ingeborg Bachmann.
   
April    24. April   Lesung Schwerin
    19:30   Das dreissigste Jahr  
        Inge Keller liest Ingeborg Bachmann  
      Veranstaltungsort: Konzertfoyer - Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin
        "Ingeborg Bachmann ist die erste Frau der Nachkriegsliteratur des deutschsprachigen Raumes, die mit radikal poetischen Mitteln das Weiterwirken des Krieges, der Folter, der Vernichtung in der Gesellschaft, in den Beziehungen zwischen Männern und Frauen beschrieben hat." (Elfriede Jelinek) Im Sommer 1961 erschien ihr erster Erzählband „Das dreißigste Jahr", in dem das Gefangensein des Individuums in den verschiedenen Formen menschlicher Beziehungen dargestellt wird. Hierfür erhielt sie im November 1961 den "Preis des Verbandes der deutschen Kritiker".
Im Juni 2006 wäre die Schriftstellerin Ingeborg Bachmann 80 Jahre alt geworden. Sie starb 1973 unter tragischen Umständen.
   
    09. April   Matinee Trier
    11:00   Linien der Wirklichkeit  
        Zum 80. Geburtstag Ingeborg Bachmanns - Eine szenische Collage zu Lyrik und Prosa
        Vortrag: Wilma Estelmann  
      Veranstaltungsort: Kath. Akademie - Robert Schumann-Haus Trier
   
    05. April   Literatur am Nachmittag Biedermannsdorf/Österreich
    17:00 - 18:00   Undine geht  
        Referentin: Dr. Lisa Dragostinoff  
      Veranstaltungsort: Bibliothek Borromäum - Biedermannsdorf
 2005          
           
September    23. Sept.   Lesung Dortmund
    18:00   Ich bin immer ich  
        Silvia Fink liest Ingeborg Bachmann  
      Veranstaltungsort: Café Böhnchen - Dortmund
   
April    13. April   Lesung München
    20:00   Ingeborg Bachmann - Erklär mir, Liebe!  
        Ein Lebenslauf in Gedichten und Prosa von Blanche Kommerell
        mit Wolfgang Bender (Violine)  
      Veranstaltungsort: Teamtheater Tankstelle - München
        Im Herbst 1957 zog Ingeborg Bachmann nach München. Im Gartenhaus in der Franz-Joseph-Straße Nr. 9a in Schwabing wohnte sie bis zum Frühjahr 1958. In dieser Zeit arbeitete sie als Dramaturgin für den Bayerischen Rundfunk, an Hörspielen und mit dem Komponisten Hans Werner Henze. 1956 war ihr zweiter Gedichtband, Anrufung des Großen Bären, erschienen, der ihren mit Die gestundete Zeit begonnenen Ruhm als eindrucksvollste junge Dichterin der deutschen Nachkriegszeit festigte. Das war eine relativ glückliche Zeit in ihrem Leben. Die Beziehung mit dem Dichter Paul Celan hatte ihrer Lyrik tiefgehende Impulse verliehen; nicht weniger produktiv wurde nun die Nähe zu dem Komponisten Henze, dem sie Libretti schrieb und der mehrere ihrer Gedichte vertonte. 1961 erschien Bachmanns erster Erzählungsband Das dreißigste Jahr, der sie auch als Prosaschriftstellerin bekannt machte. Zu dieser Zeit lebte sie schon mit Max Frisch in Zürich und Rom. Nach der schmerzhaften Trennung von Frisch begann sie 1963, nun im Wissen um die tragischen Aspekte menschlicher Beziehungen, mit dem umfangreichen "Todesarten"-Projekt, aus dem zu ihren Lebzeiten aber nur der Roman "Malina" (1971) veröffentlicht wurde. Der Abend stellt Ingeborg Bachmann in ihren komplizierten Beziehungen, aber auch als eine Frau vor, die in ihren Gedichten unnachahmlich von dem Glück zu leben schreiben konnte.

 2004          
           
Oktober    20. Okt.   Buchpräsentation Wien
    19:30   Ingeborg Bachmann und Hans Werner Henze. Briefe einer Freundschaft
        mit Lesung und Musik. Die Gangart des Geistes: Musik und Dichtung. Barbara Agnese,
        Philosophin; Lesung: Adelheid Pillmann und Cornelius Obonya
        Musik: Haydn Trio Eisenstadt, Harald Kosik, Klavier, Verena Stourzh, Violine,
        Hannes Gradwohl, Violoncello
      Veranstaltungsort: Aurum der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien
    Forum-Link    Kleine Bibliothek
   
Juni    08. Juni   Hommage an Ingeborg Bachmann Köln
    20:00   "Ein einzige Stunde frei sein"
        Eine literarisch-musikalische Hommage an Ingeborg Bachmann von Doris Wolters,
        Charlie Mariano und Dieter Ilg  
      Veranstaltungsort: Literaturhaus Köln im Mediapark
        Am 17. Oktober 2003 jährte sich der Todestag von Ingeborg Bachmann zum 30. Mal. Aus diesem Anlaß schuf die Schauspielerin Doris Wolters, zusammen mit dem bekannten Saxophonisten Charlie Mariano und dem Bassisten Dieter Ilg, eine literarisch- musikalische Hommage an Ingeborg Bachmann. Für dieses Programm hat Doris Wolters Texte aus den Jahren zusammengestellt, in denen die Dichterin von der Lyrik zur Prosa überging. Diese Bachmann-Texte werden von musikalischen Intermezzi und Kommentaren begleitet. So wird »Eine einzige Stunde frei sein« zu einem seltenen Glücksfall literarisch- musikalischer Symbiose, in der die kongeniale klangliche Gestaltung der Sprache eine neue Intensität verleiht.
   
Februar    11. Feb.   Schauspieler lesen Essen
    20:00   Beim Räumen von Herzländern
        Karin Nennemann liest Ingeborg Bachmann  
        Einrichtung: Jan Linders  
      Veranstaltungsort:  Literaturbuchhandlung im Grillo-Theater - Essen
        Von der 'Jugend in einer österreichischen Stadt' über das erfolgreiche 'Dreißigste Jahr' und die Entdeckung ihres 'erstgeborenen Lands' Italien bis zu ihrem in den 'Todesarten' vorweggeschriebenen Feuertod in Rom lässt sich ihr in Literatur gerettetes Leben lesen als ein "verzweifelungsvolles Unterwegssein zur Sprache und nur darum ein Ruhm und eine Hoffnung der Menschen". Mit einigen frühen und späten Gedichten, Prosa und vor allem mit Ausschnitten aus dem Roman Malina und letzten Texten begibt sich Karin Nennemann auf die Spur der Dichterin.
"Auf den Zusammenbruch aller Beweise antwortet der Dichter mit einer Salve Zukunft." Mit diesen Worten von René Char beschloss Ingeborg Bachmann 1960 die letzte ihrer Frankfurter Vorlesungen. die Hommage an die Autorin versucht, eben diese Zukunft anklingen zu lassen.
 2003          
           
November    20. Nov.   Schauspieler lesen Essen
    20:00   Beim Räumen von Herzländern
        Karin Nennemann liest Ingeborg Bachmann  
        Einrichtung: Jan Linders  
      Veranstaltungsort:  Literaturbuchhandlung im Grillo-Theater - Essen
        Mit einigen frühen und späten Gedichten, Prosa und vor allem mit Ausschnitten aus dem Roman Malina und letzten Texten begibt sich Karin Nennemann auf die Spur der Dichterin.
           
    04. Nov.   Filmporträt - Lektüre - Gespräch Berlin
    18:00-21:00   Ingeborg Bachmann zum 30. Todestag
      Veranstaltungsort:  VHS Charlottenburg, Pestalozzistr. 40 - Berlin
   
Oktober    31. Okt.   Lesung zum 30. Todestag von Zürich
    20:00   Ingeborg Bachmann  
        mit Reinhild Traitler, Susanne Kramer-Friedrich, Folma Hösch, Maya Hostettler Leitung: Verena Hofer
      Veranstaltungsort:  Alte Kirche Fluntern - Zürich [Ökumenische Frauenbewegung]
           
    26. Okt.   Matinee Esslingen
    11:00   Zum 30. Todestag von Ingeborg Bachmann
        Die Esslinger Lyrikbühne erinnert an die Autorin.
Lyrik-Bühnen-Initiator Harald Vogel versteht es mittels Textbeispielen und anekdotischen Zugriffen Ingeborg Bachmann in eindrücklicher Weise wieder erstehen zu lassen. An seiner Seite rezitieren die Schauspielerin Andrea Hörke-Trieß und Bernhard Tewes. Für die musikalische Untermalung sorgen der bewährte Multiinstrumentalist Johannes Weigle und die argentinische Cellistin Cecilie Castillo .
      Veranstaltungsort:  Lyrikbühne, Dieselstrasse - Esslingen
        Am 17. Oktober 1973 starb die in Klagenfurt geborene Lyrikerin, Hörspielautorin und Erzählerin Ingeborg Bachmann. Im Alter von nur 47 Jahren trat eine der berühmtesten Nachkriegsautorinnen von der Weltbühne des Geistes ab - eine Schriftstellerin, die schon im Alter von 24 über die Philosophie Martin Heideggers promoviert hatte und die an der Seite von Paul Celan, Max Frisch und Hans-Werner Henze eine poetische Entwicklung nahm, die von starker Individualität, Sensibilität und Intellektualität geprägt war. Ihre Persönlichkeit hatte eine besondere Ausstrahlung und gab viele Rätsel auf. Ingeborg Bachmanns humanes Engagement richtete sich gegen die Verletzungen der Menschlichkeit, sowohl auf der gesellschaftlichen Ebene als auch in privaten Beziehungsfeldern.
           
    17. Okt.   Ingeborg Bachmann - Zum 30. Todestag Wien
    20:00   "Durchaus ist die Wahrheit zumutbar"  
        Eine literarische und musikalische Auseinandersetzung mit der Autorin durch die
        Künstlerinnen Sylvia Treudl (Text), Monika Drasch und Cordula Boesze (Musik)
      Veranstaltungsort:  Literaturhaus Wien, Zieglergasse 26a - 1070 Wien
        In einer Verwebung von Bachmann-Zitaten, Rezeption von Bachmann-Texten, individuellem Textzugang, musikalisch unterlegt, überhöht, verfremdet und interpretiert, entsteht im Rahmen dieses Projektes eine Zusammenschau zur Person Ingeborg Bachmann - fernab vom simplen Wiedergeben ihrer Arbeiten.
           
    09. Okt.   Ingeborg Bachmann - Zum 30. Todestag Wien
    19:00   Gedenkabend für Ingeborg Bachmann  
        Es lesen: Barbara Frischmuth und Julian Schutting. Moderation: Norbert Mayer
        (Ressortleiter Feuilleton, Die Presse)  
      Veranstaltungsort:  Österreichische Nationalbibliothek, Literatursalon [Oratorium]
        Wie kaum eine österreichische Schriftstellerin hat Ingeborg Bachmann die deutschsprachige Literatur bis in unsere Tage geprägt. Der zu ihren Ehren eingerichtete alljährliche Literaturpreis in Klagenfurt unterstreicht ihre Bedeutung nur noch mehr. Aus Anlass ihres 30. Todestages am 17. Oktober 2003 werden zwei der arriviertesten österreichischen Schriftsteller Passagen aus Werken Bachmanns vortragen. Die Österreichische Nationalbibliothek will damit zugleich einer der zahlreichen AutorInnen, deren Nachlass in der Handschriften-, Autographen- und Nachlass-Sammlung aufbewahrt und für die wissenschaftliche Aufarbeitung zugänglich gemacht wird, einen Gedenkabend widmen. Dazu werden an diesem Abend auch exklusiv einige besondere Autographen der Schriftstelleringezeigt.
           
    03. Okt.   Szenische Lesung zum 30. Todestag Gemeinde Güti [Schweiz]
        Da geht die Straße gehen die Leute
      Veranstaltungsort:  Sternenkeller
        Eine Musikproduktion mit Texten von Ingeborg Bachmann aus «Das Buch Franza» und Elisabeth Wandeler-Deck. Tagrätsel, Träume, chaotische Wirklichkeit, verwirrte Akteure, Erinnerungen, veränderte Gegenwart und die Antwort von Elisabeth Wandeler-Deck; spielerisch, ungläubig und sprunghaft, von Tiziana Jelmini mit zwei verschiedenen Stimmen interpretiert. Die beiden Musikerinnen Susann Wehrli, Flöte und Claudia Ulla Binder, Piano, kommentieren und verwandeln das Geschehen, treiben es vorwärts immer im Dialog mit dem Text. Spannend und hintergründig, ein lebendiger, literarischer Ausflug der ganz besonderen Art.
        Mit: Tiziana Jelmini, Susann Wehrli und Claudia Ulla Binder
   
September    24. Sept.   Lesung Berlin
    19:30   Texte von Ingeborg Bachmann  
        Elisabeth Richter-Kubbutat liest Texte und Erzählungen von Ingeborg Bachmann
      Veranstaltungsort:  Teestube "Oblomov", Käthe-Niederkirchner-Str. 15, Berlin
           
    05. Sept.   Die Wasser des Geistes Vals [Schweiz]
    18:00   Von Undinen und Nymphen  
        Verena Buss liest Texte von Ingeborg Bachmann, Homer, Höldelin u.a.
      Veranstaltungsort:  Therme Vals [altes Schwimmbad]
   
August    28. Aug.   Lesung Gmunden/Österreich
    20:00   Ingeborg Bachmann  
        Angela Winkler liest Ingeborg Bachmann  
      Veranstaltungsort:  Seeschloss Orth
   
Juli    03. Juli   Lesung Witten/Herdecke
    18:30 - 20:00   "Malina" nach dem Roman von Ingeborg Bachmann
        Dialog einer Stimme mit einer Geige. Gesprochen von Blanche Kommerell
        Violine: Wolfgang Bender.
      Veranstaltungsort:  Universität [Großer Hörsaal], Witten/Herdecke
   
April    08. April   Hörproben - Literarische Vielfalt für's Ohr Düsseldorf
    18:00   In Gedenken an Ingeborg Bachmann  
        Tatjana Pasztor liest aus "Undine geht" und "Das dreißigste Jahr"  
      Veranstaltungsort:  Zentralbibliothek  der Stadtbüchereien, Düsseldorf
 2002          
           
November    24. Nov.   Lesung Tübingen
    20:00   Ich weiß keine bessere Welt  
        Therese Affolter liest Gedichte von Ingeborg Bachmann
      Veranstaltungsort:  Tübinger Zimmertheater, Bursagasse 16 - Tübingen
   
März    24. März   Literatur im Glashaus Frankfurt/Main
    17:00   Ingeborg Bachmann  
        Carmen Renate Köper liest - musikalisch begleitet - Texte von Ingeborg Bachmann
      Veranstaltungsort:  Palmengarten, Terrasse im Palmhaus, Frankfurt/Main
        "Literatur im Glashaus - Europa - Frauen - Literatur" ist der Titel einer neuen Veranstaltungsreihe im Palmhaus Frankfurt, die im Jahr 2002 den europäischen Autorinnen des 20. Jahrhunderts gewidmet ist. Die Schauspielerin Carmen Renate Köper hat Lyrik, Prosa und autobiografische Texte ausgewählt und wird ihre Lesungen am 27. Januar mit Texten von Virginia Woolf beginnen. - Eintritt: 10 €/ 5 €.
           
    14. März   Lesung mit Rolf Schneider Augsburg
    20:00   "Ich bin ein Narr und ich weiß es"  
      Veranstaltungsort:  Bücher Pustet im Café Pustet, Karolinenstr. 12 - Augsburg
        Max Frisch und die Dichterin Ingeborg Bachmann unterhielten über längere Zeit eine intensive Liebesbeziehung. Die Nachwirkungen waren für beide beträchtlich: In beider Werk finden sich davon bedeutende Spuren.
   
Januar    25. Jan.   Rezitation Lüneburg
        "Die gestundete Zeit"  
        Brigitte Röttgers liest Ingeborg Bachmann  
      Veranstaltungsort:  Kulturforum Gut Wienebüttel
 2001          
           
Dezember    06. Dez.   Lesung mit Musik Kassel
    19:30   Ingeborg Bachmann - "IHR WORTE, AUF, MIR NACH!"
        Gudrun Sander, Rezitation; Christel Nies, Stimme.
        Eine Veranstaltung des Förderkreises "Freundinnen des Archivs der deutschen Frauenbewegung" - Ansprechpartnerin für Veranstaltungen: Dr. Gilla Dölle
      Veranstaltungsort:  Lesesaal des Archivs der deutschen Frauenbewegung
          Kassel [Gottschalkstr. 57]
   
November    25. Nov.   Sonntags um Vier Kunststation Kleinsassen
    16:00   Lesung aus Werken Ingeborg Bachmanns  
           
    09. Nov.   Lesung Münster
    20:00   Ingeborg Bachmann  
        Angela Winkler liest Ingeborg Bachmann  
      Veranstaltungsort:  Westfälisches Landesmuseum, Münster [Domplatz]
           
    05. Nov.   Ingeborg Bachmann zum Gedenken an ihren 75. Geburtstag
    19:30   "Erklär mir, Liebe"  
        Musikalisch gestaltet wird die Lesung mit Kompositionen von Tina Ternes.
        Es spielen: Eva Genari (Klavier), Barbara Nötscher-Schlossareck (Flöte).
        Die Texte werden vorgestellt von Karin Möller-Nüssle. Benefizveranstaltung zu Gunsten der "Sondersammlung Komponistinnen" der Musikbibliothek Mannheim.
      Veranstaltungsort:  Im Dalberghaus N3,4 - Mannheim, [Musikbibliothek]
   
September   12. Sept.   Ingeborg Bachmann zum 75. Geburtstag Düsseldorf
    20:00   Malina. Die Liebe heilt - Die Liebe macht krank.
        Musikalisch-literarischer Abend mit Christel Lueb, Dr. Inge Röhnelt
        und Nicola Barth (am Flügel)
      Veranstaltungsort:  Heinrich-Heine-Institut Düsseldorf
   
Juli     19. Juli   Carinthischer Sommer Ossiach / Villach [Österreich]
    19:30   Ich bin immer Ich  
        Texte und Musik zum 75. Geburtstag von Ingeborg Bachmann.
      Veranstaltungsort:  Ossiach [Barocksaal]
   
Juni     6. Juni   Lesung Berlin
    19:30   Ingeborg Bachmann lesen  
        Marie-Therese Futtknecht liest Texte von Ingeborg Bachmann. Diskussion mit Reinhard Baumgart, Silivia Boverschen, Ulrike Draesner und Julia Ortmann.
      Veranstaltungsort:  Literarisches Colloquium Berlin, (LCB)
         

Information zu dieser Seite: Zeichenerklärung:NavigationshilfeNavigationshilfeForum-LinkForum-Seite(n)Externer LinkExterner Link
  © Ricarda Berg, erstellt: Februar 2001, letzte Änderung: 02.01.2016
http://www.ingeborg-bachmann-forum.de - E-Mail: Ricarda Berg