HomeIngeborg Bachmann ForumLeseprobenBibliographieImpressum 
 
Kleine Bibliothek
Zeichenerklärung:NavigationshilfeNavigationshilfeForum-Link Forum-Seite(n)Externer LinkExterner LinkEmpfehlungEmpfehlung



 Kleiner Bibliotheks - Index

Kleine Bibliothek      
Kleine Bibliothek Navigationshilfe2003 - 2000  
  Navigationshilfe[2003]
Navigationshilfe[2001]
Navigationshilfe[2002]
Navigationshilfe[2000]
Ingeborg Bachmann
       
  Kleine Bibliothek Navigationshilfe1989 - 1976
    Navigationshilfe1995 - 1990
    Navigationshilfe1999 - 1996
    Navigationshilfe2007 - 2004
    Navigationshilfe2010 - 2008  
 
 2003    
     
         
    HrsgIn.:   Albrecht, Monika und Dirk Göttsche
    Titel:   »Über die Zeit schreiben«.
  3. Literatur- und kulturwissenschaftliche Essays zum Werk Ingeborg Bachmanns.
    Verlag:   Königshausen & Neumann Verlag Würzburg 2003.
    ISBN   3-8260-2737-X
       
  AutorIn:   Bielefeldt, Christian
    Titel:   Hans Werner Henze und Ingeborg Bachmann.
        Die gemeinsamen Werke. Beobachtungen zur Intermedialität von
        Musik und Dichtung.
    Verlag:   transcript Verlag Bielefeld 2003. - 308 Seiten, kart. - € 25,80
    ISBN   3-89942-136-1
      Vorwort [S. 9 - 13]
    Forum-Link   Leseprobe: Hans Werner Henze und Ingeborg Bachmann.
       
    HrsgIn.:   Burdorf von, Dieter
    Titel:   Im Geheimnis der Begegnung
        Ingeborg Bachmann und Paul Celan.
    Verlag:   Institut für Kirche und Gesellschaft, Iserlohn 2003. - 100 Seiten - € 9,00
    ISBN   3-931845-68-0
       
    AutorIn:   Folkvord, Ingvild
    Titel:   Sich ein Haus schreiben.
        Drei Texte aus Ingeborg Bachmanns Prosa.
    Verlag:   Wehrhahn Verlag Hannover 2003. - 224 Seiten. - € 20,00
    ISBN   3-932324-36-6
    Forum-Link   Leseprobe: Sich ein Haus schreiben
        Buchbesprechung:
Literaturkritik Nr. 6 - Rolf Löchel, Juni 2003:
    Externer Link   Niemand heißt Malina.
Ingvild Folkvord zu drei Prosa-Werken von Ingeborg Bachmann.
       
    AutorIn:   Jagow von, Bettina
    Titel:   Ästhetik des Mythischen.
        Der Umgang mit dem Mythos im Werk von Ingeborg Bachmann.
    Verlag:   Böhlau Verlag (= Literatur-Kultur-Geschlecht), Köln u.a. 2003.
        240 Seiten - € 24,90
    ISBN   3-41206903-5
      Abstract (pdf)
       
    AutorIn:   Strohschneider-Kohrs, Ingrid
    Titel:   Stimme und Sprache.
        Ingeborg Bachmanns Version des Undine-Themas.
        Mit dem vollständigen Abdruck des Textes von Ingeborg Bachmann.
    Verlag:   Kirchheim Verlag München 2003. - 64 Seiten, € 12,90
    ISBN   3-87410-096-0
    Externer Link   Buchvorstellung: Kirchheim Verlag
 2002    
     
         
Empfehlung   HrsgIn.:   Albrecht, Monika und Dirk Göttsche
Bachmann Handbuch   Titel:   Bachmann Handbuch.
      Leben-Werk-Wirkung.
  Verlag:   J.B. Metzler Verlag, Stuttgart, Weimar 2002. - 336 Seiten, geb. - € 49,90
  ISBN   3-476-01810-5
      Ausgewiesene Kennerinnen und Kenner führen umfassend in alle Aspekte des Werkes ein. Sie fassen das gewachsene Wissen über die Autorin auf neuestem Stand zusammen, ziehen eine kritische Bilanz der Forschung (und ihrer Lücken) und stellen darüber hinaus neue Erkenntnisse und Lektüreperspektiven vor.
Nach einem einleitenden Überblick über Leben und Werk, Rezeptions- und Editionsgeschichte ist das Handbuch in zwei Teile gegliedert, deren erster das Werk aus der Perspektive der Werkgruppen und Einzelwerke erschließt, während der zweite ergänzend übergreifende Kontexte und Diskurse in Bachmanns Werk aufbereitet.
  Forum-Link   Leseprobe: Bachmann Handbuch
    Externer Link   Buchvorstellung: J.B. Metzler Verlag
        Buchbesprechung:
Volltext Nr. 7 Juni/Juli 2003 - Lothar Ruttner, 24. April 2003:
    Externer Link   Auftakt zum Bachmann-Jahr: Lebenslinien
       
Empfehlung    AutorIn:   Eberhardt, Joachim
    Titel:   "Es gibt für mich keine Zitate".
        Intertextualität im dichterischen Werk Bachmanns.
    Verlag:   Niemeyer Verlag (= Studien zur deutschen Literatur, Bd.165),
  Tübingen 2002. - 505 Seiten, € 82,-
    ISBN   3-484-18165-6
    Forum-Link   Leseprobe: "Es gibt für mich keine Zitate"
        Buchbesprechung:
Volltext Nr. 7 Juni/Juli 2003 - Lothar Ruttner, 24. April 2003:
      Auftakt zum Bachmann-Jahr: Verbindungslinien [1]
        Literaturhaus Wien - Doris Koller, 26. Feb. 2003:
    Externer Link   "Es gibt für mich keine Zitate"
       
    HrsgIn.:   Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg e.V.
    Titel:   Ingeborg Bachmann.
        Zu ihren Essays, Gedichten und Briefen an den Akzente-Herausgeber Walter Höllerer.
    Verlag:   Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg (= Briefe und Texte, Bd.2),
  Text und Redaktion: Patricia Preuß, Sulzbach-Rosenberg 2002.
Ingeborg Bachmann. Briefe und Texte Bd. 2       64 Seiten, € 7,-
  ISBN   3-9808442-1-8
      Die Reihe "Briefe und Texte" stellt jeweils einen Autor oder eine Autorin in den Mittelpunkt, der oder die in der Literaturzeitschrift Akzente veröffentlichte. Das Literaturarchiv bewahrt die Korrespondenz der beiden Akzente-Gründer und langjährigen Herausgeber Walter Höllerer und Hans Bender mit Autoren und dem Carl Hanser Verlag auf. Der Briefwechsel umfaßt ca. 35.000 Briefe vorwiegend aus den 50er und 60er Jahren, hinzu kommen Manuskripte, Typoskripte und Druckfahnen. Die Reihe macht zur Aufgabe, die Autorenbriefe in Bezug zu Texten und Biographien zu setzen.
  Forum-Link   Leseprobe: Ingeborg Bachmanns erste Veröffentlichung in der
      Zeitschrift Akzente.
  Externer Link   Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg
     
    HrsgIn.:   Mayer, Mathias
    Titel:   Werke von Ingeborg Bachmann.
  Verlag:   Reclam Verlag (= Universal-Bibliothek, Bd. 17517: Interpretationen),
      Stuttgart 2002. - 260 Seiten, € 6,10
  ISBN   3-15-017517-8
      Dieser Band enthält Interpretationen zu:
Ausfahrt - Die gestundete Zeit - Früher Mittag - Erklär mir, Liebe - Reklame -
Schwarzer Walzer - Liebe: Dunkler Erdteil - Böhmen liegt am Meer - Der gute Gott von Manhattan - Das dreißigste Jahr - Undine geht - Simultan - Drei Wege zum See - Malina.
    Forum-Link   Leseprobe: Interpretationen.
 2001    
     
         
Empfehlung   HrsgIn.:   Baumgart, Reinhard und Thomas Tebbe
Einsam sind alle Brücken   Titel:   Einsam sind alle Brücken.
      Autoren schreiben über Ingeborg Bachmann.
  Verlag:   Piper Verlag, München, Zürich 2001. - 160 Seiten, € 14,00
  ISBN   3-492-0432-4
  Buchbesprechung:
Literaturkritik Nr. 6 - Rolf Löchel, Juni 2001:
Externer Link Das fünfundsiebzigste Jahr.
15 AutorInnen würdigen und schmähen Ingeborg Bachmann.
  Ulrike Draesner:
Externer Link Möblierte Mädchen
 
    AutorIn:   Denneler, Iris
    Titel:   Von Namen und Dingen.
      Erkundungen zur Rolle des Ich in der Literatur am Beispiel von Ingeborg Bachmann, Peter Bichsel, Max Frisch u.a.
  Verlag:   Königshausen & Neumann Verlag, Würzburg 2001. - 176 Seiten.
  ISBN   3-8260-1940-7  
        Buchbesprechung:
Literaturhaus - Evelyne Polt-Heinzl, 9. April 2001:
    Externer Link   Iris Denneler: Von Namen und Dingen
    Forum-Link   Leseprobe: Von Namen und Dingen.
       
Empfehlung   HrsgIn.:   Hoell, Joachim
    Titel:   Ingeborg Bachmann.
    Verlag:   Deutscher Taschenbuch Verlag (=dtv portrait, 31051), München 2001.
        160 Seiten, € 9,00
    ISBN   3-4233-1051-0
        Buchbesprechung:
Literaturkritik Nr. 6 - Rolf Löchel, Juni 2001:
    Externer Link   Joachim Hoell porträtiert Ingeborg Bachmann
    Forum-Link   Leseprobe: Hoell: Ingeborg Bachmann.
       
    AutorIn:   Hoell, Joachim
    Titel:   Mythenreiche Vorstellungswelt und ererbter Alptraum.
      Ingeborg Bachmann und Thomas Bernhard.
  Verlag:   VanBremen Verlag (= Bibliotheca aestetica, Bd. 5), Berlin 2001.
  403 Seiten.
       
    AutorIn:   Meyer, Imke
    Titel:   Jenseits der Spiegel kein Land.
      Ich-Fiktionen in Texten von Franz Kafka und Ingeborg Bachmann.
  Verlag:   Königshausen & Neumann Verlag, Würzburg 2001. - 232 Seiten.
  ISBN   3-8260-1957-1
        Buchbesprechung:
Literaturkritik - Rolf Löchel, 8. Oktober 2001:
    Externer Link   Bachmanns Erzählungen. Frank Pilipp, Imke Meyer und Veronica O'Regan untersuchen die Texte Ingeborg Bachmanns. [Sammelrezension]
       
    AutorIn:   Morris, Leslie
    Titel:   "Ich suche ein unschuldiges Land".
      Reading History in the Poetry of Ingeborg Bachmann.
  Verlag:   Stauffenburg Verlag (= Bd. 9), Brigitte Narr GmbH, Tübingen 2001.
      165 Seiten.
  ISBN   3-86057-209-1
    Externer Link   Buchvorstellung: Stauffenburg Verlag
       
    AutorIn:   Opel, Adolf
    Titel:   "Wo mir das Lachen zurückgekommen ist".
      Reisen mit Ingeborg Bachmann.
  Verlag:   Langen-Müller Verlag, München 2001.
  ISBN   3-7844-2830-4  
       
    AutorIn:   Pilipp, Frank
    Titel:   Ingeborg Bachmanns Erzählband "Das dreißigste Jahr".
      Kritischer Kommentar und Deutung.
  Verlag:   Königshausen & Neumann Verlag (= Epistemata, Reihe Literaturwissenschaft, Bd. 354), Würzburg 2001. - 146 Seiten.
  ISBN   3-8260-2022-7
        Buchbesprechung:
Literaturkritik - Rolf Löchel, 8. Oktober 2001:
    Externer Link   Bachmanns Erzählungen. Frank Pilipp, Imke Meyer und Veronica O'Regan untersuchen die Texte Ingeborg Bachmanns. [Sammelrezension]
       
    AutorIn:   Schmidt-Wistoff, Katja
    Titel:   Dichtung und Musik bei Ingeborg Bachmanns und Hans Werner Henze.
      Der "Augenblick der Wahrheit" am Beispiel ihres Opernschaffens.
  Verlag:   iudicium Verlag, München 2001. - 314 Seiten.
  ISBN   3-8912-9657-6
    Forum-Link   Leseprobe: Dichtung und Musik bei Ingeborg Bachmann und Hans Werner Henze.
       
    AutorIn:   Svandrlik, Rita
    Titel:   Ingeborg Bachmann.
      I sentieri della scrittura. - 273 Seiten.
  Verlag:   Carocci, Roma 2001.
       
    AutorIn:   Steutzger, Inge
    Titel:   "Zu einem Sprachspiel gehört eine ganze Kultur".
      Wittgenstein in der Prosa von Ingeborg Bachmann und Thomas Bernhard.
  Verlag:   Rombach Verlag (= Cultura, Rombach Wissenschaften Bd. 20),
  Freiburg 2001. - 293 Seiten.
        Die Studie befaßt sich mit der Wittgenstein-Rezeption der österreichischen Autoren Ingeborg Bachmann und Thomas Bernhard. Sie untersucht die Funktion der sprachphilosophischen Prätexte in der Prosa der beiden exzessiven Intertextualisten. Grundlage dafür ist nicht nur die Darstellung zentraler Theoreme aus der Sprach-philosophie Wittgensteins, sondern auch eine Reflexion des Verhältnisses zwischen literarischem und philosophischem Diskurs. Zugleich geht es darum, die kultur-geschichtliche Motivation für den intensiven Rückbezug auf Wittgenstein aufzuzeigen. Das Intertextualitätskonzept wird um eine historische Dimension erweitert: Mit Pierre Bourdieus Feldtheorie werden die Wittgenstein-Bezugnahmen als Strategie der Abgrenzung von der österreichischen literarischen Antimoderne plausibel.
    Externer Link   Ausführliche Informationen und Leseproben: "Zu einem Sprachspiel..."
       
    AutorIn:   Stuckel, Eva-Maria
    Titel:   Österreich, Monarchie, Operette und Anschluss.
      Antisemitismus, Faschismus und Nationalsozialismus im Fadenkreuz von Ingeborg Bachmann und Elias Canetti.
  Verlag:   Book on Demand - Kulturfördervein Ruhrgebiet 2001. - 94 Seiten, € 12,40
  ISBN   3-9313-0009-9
 2000    
     
         
    AutorIn:   Dressler, Stefanie
    Titel:   Guiseppe Ungarettis Werk in deutscher Sprache.
      Unter besonderer Berücksichtigung der Übersetzungen Ingeborg Bachmanns und Paul Celans.
  Verlag:   Winter Verlag, Heidelberg 2000. - 332 Seiten.
       
    AutorIn:   Fürst, Marion
    Titel:   Hans Werner Henzes 'Tristan'.
      Eine Werkmonographie.
  Verlag:   Männeles Verlag, Wien, Neckargemünd 2000.
      385 Seiten, zahlreiche Notenbeispiele. - € 34,50
  ISBN   3-933968-14-3
        IV. Kapitel (40 Seiten): "Ingeborg Bachmann und Hans Werner Henze":
1. "Geheime Verbündete". Portrait einer Künstlerfreundschaft.
2. Ingeborg Bachmanns Roman 'Malina' und Hans Werner Henzes 'Tristan'.
Versuch einer vergleichenden Betrachtung.
    Forum-Link   Leseprobe: aus dem IV. Kapitel: "Geheime Verbündete"
       
    AutorIn:   Hildesheim, Doris
    Titel:   Todesbilder.
      Todessehnsucht und Sprachverlust in "Malina" und "Antigone".
  Verlag:   Weißensee Verlag, Berlin 2000. - 195 Seiten.
  ISBN   3-934479-34-0
    Externer Link   Buchvorstellung: Weißensee Verlag
    Forum-Link   Leseprobe: Die Ich-Figur in der Rolle des Opfers und der Täterin.
       
    HrsgIn.:   Kucher, Primus Heinz und Luigi Reitani
    Titel:   "In die Mulde meiner Stummheit leg ein Wort...".
      Interpretationen zur Lyrik Ingeborg Bachmanns.
  Verlag:   Böhlau Verlag, Wien, Köln und Weimar 2000.
  ISBN   3-205-99166-4
        Buchbesprechung:
Kleine Zeitung - Heimo Strempfl; 21.08.2000:
      Repräsentative Lyrik. Ein neues Bachmann-Buch bringt zum Teil
        unveröffentlichte Gedichte der gebürtigen Kärntnerin.
        FAZ - Mathias Mayer; 21.06.2000:
      Ein Gedicht zeigt Biss. Die Tarantella von Ingeborg Bachmann. [1]
       
    AutorIn:   Lindemann, Eva
    Titel:   Über die Grenze.
      Zur späten Prosa Ingeborg Bachmanns.
  Verlag:   Königshausen & Neumann Verlag, Würzburg 2000. - 176 Seiten.
  ISBN   3-8260-1841-9
        Das Phänomen der Grenzüberschreitung prägt in eklatanter Weise das erzählerische Verfahren der späten Prosa Ingeborg Bachmanns. Ihr Schreiben über Grenzen hinweg erweist sich als ein Zug von Modernität dieser Literatur, die spielerisch Genre- und Gattungsgrenzen kreuzt. Außerliterarische Diskurs- und Wissensformen dringen so in die Texte ein. Beispielhaft richtet sich das Augenmerk der vorliegenden Studie auf die Frage nach der oft beschworenen Musikalität von Bachmanns Prosa. Völlig neuartig ist die Untersuchung der poetologischen Funktion geologischer Topoi.
    Forum-Link   Leseprobe: Über die Grenze
       
    HrsgIn.:   Scholz, Hannelore
    Titel:   Undine geht nach Japan.
      Zu interkulturellen Problemen der Ingeborg Bachmann-Rezeption in Japan. Mit einem Zyklus von Ölradierungen zu Ingeborg Bachmanns Werk von Ruth Tesmar. Sammelband mit Beiträgen von 12 japanischen Literatur-wissenschaftlerinnen.
  Verlag:   trafo-Verlag, Berlin 2000. - 200 Seiten.
  ISBN   3-89626-036-7

Zeichenerklärung:NavigationshilfeNavigationshilfeForum-LinkForum-Seite(n)Externer LinkExterner LinkEmpfehlungEmpfehlung
Information zu dieser Seite:
[1] Die mit "–" gekennzeichneten Beiträge stehen online nicht mehr zur Verfügung.
  © Ricarda Berg, erstellt: Juli 1999, letzte Änderung: 12.05.2010
http://www.ingeborg-bachmann-forum.de - E-Mail: Ricarda Berg